Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

B-Juniorinnen mit wichtigem Sieg

Am Samstag, den 30.11.19 stand das Spitzenspiel der B-Juniorinnen-Kreisliga Nordharz/Braunschweig auf dem Spielplan. Der derzeitige Tabellenzweite, Eintracht Braunschweig, war zu Gast, bei der Germania. Bei sonnigen kalten Novemberwetter stand für beide Teams viel auf dem Spiel. Der Sieger der Partie würde sich im Titelkampf eine günstige Ausgangsposition verschaffen können.

Unsere B-Mädchen begannen sehr druckvoll und erspielten sich in den ersten fünf Minuten mehrere Chancen. Die Braunschweigerinnen, ebenfalls ersatzgeschwächt angetreten, hätten schon gut und gern nach diesen fünf Minuten 1 oder 2:0 zurückliegen können, aber eine starke Torfrau und das Pech im Abschluss verhinderten dieses. Nach etwa 15 Minuten kamen die Gäste dann etwas besser ins Spiel, ohne jedoch die Feldüberlegenheit der Germania in Frage zu stellen. Durch den dauerhaften Druck auf ihr Tor beschränkten sie sich auf das Setzen von Nadelstichen. Hier war die Abwehr mit Pia, Lina, Lilly und später Fine gefragt, die aber meist sehr aufmerksam fast alle Chancen zu nicht machten. Zwei-, dreimal musste sich Karo auch im Tor beweisen. Sie strahlte an diesem Tag eine wichtige Ruhe aus und konnte sicher die Bälle abwehren. In den meisten Fällen hielt sie die Bälle in beiden Händen.

     

Der anhaltende Druck, für den Amy, Lotti und Celina in der gegnerischen Hälfte sorgten, blieb nicht ohne Folgen. In der 33. Minute versuchte sich Amy nach Zuspiel von Lotti auf der rechten Seite an der Grundlinie durchzuspielen. Fast sah es so aus, sie hätte, bereits am Boden liegend, den Ball verloren. Doch sie schlenzte diesen noch in Richtung des Strafraumes und Celina verwandelte per Direktabnahme unhaltbar ins lange Eck. Dieses Tor wirkte wie eine Erlösung. Doch bis zur Pause blieb es bei diesem knappen Vorsprung. In der Halbzeitpause gab es nicht viel zu kritisieren. Ein Teil der Mädels war gesundheitlichen angeschlagen, doch davon bemerkte man in dem Spiel fast gar nichts.

     

Die zweite Halbzeit sah dann eine sich zunächst aufbäumende Braunschweiger Mannschaft. Doch die Germaninnen ließen in ihrem Spiel nicht nach und erarbeiteten sich weitere Chancen. Immer wieder konnte sich die Gästekeeperin auszeichnen. Doch in der 53. Minute verschätzte sie sich, als Celina einen Ball hoch in Richtung langen Pfosten spielte. Der Ball war für sie zu hoch und landete bei Amy, die dann aus spitzem Winkel zum 2:0 einschoss. Jetzt merkte man beiden Teams an, dass die Kräfte nachließen. Dennoch waren die Reserven bei der Germania noch höher. In der 61. Minute versuchte Amy mit einem Solo von der Mittellinie den direkten Weg zu Tor, ließ dabei drei Gegenspielerinnen aussteigen und war allein vor der Torfrau, die aber wieder mit einer Klasseleistung den erneuten Gegentreffer verhindern konnte. Kurz vor Ende warf sie die Braunschweiger Torfrau noch in den Ball von Melina Schmidt. So blieb es am Ende beim wohlverdienten 2:0 Sieg.

     

Der Trainer war insgesamt mit der Leistung des Teams sehr zufrieden. Ein starkes mannschaftliches Auftreten, Kampfgeist und die Bereitschaft zum Zweikampf waren im gesamten Spiel zu sehen. Da im Parallelspiel die Mannschaften der Freien Turner Braunschweig und der JSG Seesen sich unentschieden trennten, können die Wernigeröder Mädels mit einem Sieg über die JSG Seesen am kommenden Samstag die Herbstmeisterschaft klarmachen.

Aufstellung: Kube (Tor), Geucke, Klein, Krannich, Renz, Schmidt, Schock, Schulz und Vogel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen