Spielbetrieb Männer/Frauen

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

Germania-Mädels jetzt Tabellenzweite

Die Mädels unserer Germania nahmen mit einem überzeugenden Sieg gegen die JSG Salzgitter Nord eine weitere Hürde auf dem Weg zur Meisterschaft und sind nun Tabellenzweite.

Im letzten Auswärtsspiel unseres Teams in der Kreisliga sah es anfangs nicht so überzeugend aus. Es war zwar von Beginn an die Felddominanz gegeben, doch Nervosität beim Abschluss und Ungenauigkeiten beim Abspiel ließen nur wenige zwingende Abschlüsse zu. Doch mit zunehmendem Spielverlauf taten sich unter dem Dauerdruck immer mehr Lücken auf. In der 13. Minute bediente dann Tine Lotti, die, ihre Schnelligkeit ausnutzend, zum 1:0 traf. Der Bann schien gebrochen. Die Abwehr von Salzgitter war für einige Minuten unsortiert. Letztlich nahm sich Luisa ein Herz und schoss aus der Drehung ins Tor. Geschlagen gaben sich die Mädels der JSG noch lange nicht und versuchten immer wieder durch das schnelle Spiel auf deren Spitzen zum Torerfolg zu kommen. Der Doppelschlag in der 26. und 27. Minute durch Tine und Amy hätte die Vorentscheidung sein können, doch eine Unaufmerksamkeit und das nicht entschlossene Stören der gegnerischen Stürmerin, die bereits im Gegenzug (28.) zum 4:1 verkürzte, setzte noch einmal bei der JSG Kräfte frei. Als in der 31. Minute Amy im Strafraum den Ball im Luftduell gegen zwei Abwehrspielerinnen gewann, stieg die Torfrau der JSG ungestüm gegen die den Ball führende Amy ein, wobei beide zu Boden gingen. Die gegnerische Torfrau hatte gar keine Chance, den Ball zu erreichen und verletzte sich dabei ein wenig. Es gab eine kurze Spielunterbrechung. Anstatt eines Strafstoßes für unsere Mädels ging es mit Abstoß für die JSG weiter. In der 38. Spielminute sorgten Luisa und Amy für eine schnelle Spielverlagerung von der rechten auf die linke Seite, so dass Lotti freie Bahn zum 5:1 Pausenstand hatte.

   

Die zweite Hälfte begann sehr zerfahren. Begünstigt durch einige Entscheidungen des Schiedsrichters konnten die Mädels ihre Dominanz nicht so ausspielen. So wurden zwei deutliche Handspiele und mehrere Fouls gegen Spielerinnen der Germania nicht geahndet. Doch trotz zunehmender Härte seitens der JSG übernahmen die Wernigeröderinnen das Spiel wieder. In der 61. Minute setzte sich Tine mit einer feinen Einzelleistung durch und traf zum 6:1. Mit diesem Treffer wurde ein Torreigen eröffnet, der bei den meisten Mädels aus Salzgitter Wirkung hinterließ. Den beiden folgenden Toren durch Lotti (62.) und Tine (65.) folgte dann die Schlussoffensive von Germania. Innerhalb von nur sechs Minuten trafen die Mädels durch Lotti (73. und 78.) und Luisa (74., 75. und 79.) fünf Mal ins Tor.

   

Der Sieg geht auch der Höhe nach absolut in Ordnung. Während nun mit 31 Toren Lotti die Führung in der Torschützenliste übernahm, gelang Luisa der 100. Treffer im 10. Spiel in der Kreisliga. Mit 103:20 Toren hat das Team die beste Torbilanz der Liga. Unsere Torfrau war überraschend wenig gefordert und war ansonsten, wenn sie gefordert war, hellwach. Die Abwehr stand sicher und gut organisiert. Pia, Lina und Lilly hatten Platz genug, sich in die Angriffsbemühungen einzuschalten.

In der nächsten Woche steht zunächst Samstag das letzte Landesligaspiel in Leuna an. Dieses Spiel hat aber keinen Einfluss mehr. Die Landesmeisterschaft hat sich in diesem Jahr der HFC vor unseren Mädels gesichert. Am Sonntag jedoch geht es auf dem heimischen Kohlgarten um Alles. Die Mädels empfangen dann die Eintracht aus Braunschweig. Mit einem Sieg können sie das Tor zur Meisterschaft weit aufstoßen, mit einem Unentschieden oder einer Niederlage wäre dieses nur noch mit Schützenhilfe erreichbar.

Aufstellung Kube (Tor), Helmstedt, Klein, Renz, Schock, Schmidt, Schulz und Vogel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen