Spielbetrieb Männer/Frauen

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

F-Junioren feiern stürmischen Sieg

Zum zweiten Spiel der 1.Kreisklasse war heute die Zweitvertretung aus Blankenburg zu Gast.

Lange Zeit war nicht klar, ob das Spiel bei starkem Wind und Regen überhaupt stattfinden konnte, aber die Kinder hatten trotzallem große Lust und wollten unbedingt spielen. Und so stürmisch wie das Wetter, legten auch unsere Jungs los. Von Anfang an spielte nur eine Mannschaft, Angriff auf Angriff rollte auf das gegnerische Tor. Durch einen abgefälschten Schuss von Moritz Gräßner gelang schnell die Führung, ehe Kapitän Eric Busch mit einem lupenreinen Hattrick in 12 Minuten das Spiel schon zur Pause entschied. Trotz des immer stärker einsetzenden Regens, hielten die Jungs auf beiden Seiten tapfer durch. Zwei weitere schöne Tore durch Phil Luca Heidenreich und abermals Eric Busch setzten den Schlusspunkt. Quitsch-Nass aber glücklich ging es anschließend in die Kabine.

Fazit: Super Spiel, tolle Tore und vorallem klasse Einsatz von allen, die trotz schlimmen Wetterverhältnissen tapfer durchgehalten haben. Weiter geht die Jagd auf 3 Punkte am nächsten Sonntag um 9 Uhr wenn die Zweitvertretung von Germania Halberstadt zu Gast ist.

Zum Team gehörten:

Jonas Klanke, Connor Graubach, Gustav Zagrodnik, John Matscheroth, Devin Brehme, Moritz Gräßner, Eric Busch, Ryan Cyriax, Phil Luca Heidenreich


Tore: 1:0 Eigentor (Flanke Moritz Gräßner) (3.)
         2:0,3:0,4:0,6:0 Eric Busch (7.,11.,19.,25.)
         5:0 Phil Luca Heidenreich (22.)
        
     

 

 

 


 





 

 

 

B-Juniorinnen stehen auch im Landespokalfinale

Eine Woche nach dem Sieg im Kreispokalhalbfinale haben Germanias Mädchen auch das Finale im Landespokal erreicht. Da einige Mädchen der Stammannschaft fehlten, war das Team gezwungen mit einer halben C-Mädchen-Mannschaft anzutreten. Doch das war an diesem Tage nicht das größte Problem. Dafür sorgte das Wetter, denn bei zeitweise stürmischen Böhen mit Windspitzen der Stärke 6 und 7 drohte das Spiel zu einer Windlotterie zu werden. Selbst flachgeschossene Bälle wurden auf dem Weg ins Tor mehrfach im wahrsten Sinne des Wortes "vom Winde verweht".

Die Mädels unseres Vereins waren von Anfang an die bestimmende Mannschaft. Sie erspielten sich eine Chance nach der anderen. Doch zählbare Erfolge sollte es erst einmal nicht geben. Die Überlegenheit war erdrückend und nach Chancen gerechnet, hätte es gut und gern 20:2 ausgehen können. Mit dem Böen hatten beide Teams ihre Probleme. Doch das schnelle Spiel unseres Teams nach vorn konnten die Mädels aus Leuna nur selten unterbinden. Mit sehr viel Respekt gingen diese oft nicht mit dem letzten Willen in die Zweikämpfe. Sie scheuten diese nahezu und so konnte der Ball gut in den Wernigeröder Reihen behauptet werden.

   

Immer öfter wurden durch Lotti und Luisa bereits Abstöße noch in der gegenerischen Hälfte abgefangen. In der 25. Minute gelang Lotti dies erneut und sie bediente Luisa. Mit einem platzierten Flachschuß in die rechte Torhälfte erlöste sie die Mannschaft mit dem 1:0. In der 34. Minute nahm sich Luisa ein Herz und stürmte in den Strafraum. Von halbrechts zog sie ab. Die Leunaer Torfrau verhinderte zunächst noch mit einer starken Parade das 2:0 , doch Lotti war Gedanken schneller als die Leunaer Abwehr. Sie erlief den Ball, bevor er die Torauslinie überrollte, zog von halblinks Richtung Tor und schloß aus spitzem Winkel beherzt ab. Die Torfrau war zwar noch am Ball, doch sie konnte diesem nicht mehr entscheiden abwehren. Mit dem hochverdienten 2:0 ging es in die Halbzeitpause. Das war keinen Moment zu früh. In der Pause kam zum Sturm noch der Regen dazu, der dann zum Anpfiff weitestgehend vorüber war.

   

Gleich in der ersten Spielminute der zweiten Halbzeit fing Luisa den ersten Abstoß der Leunaer Torfrau ab und spielte den Ball auf Lotti, die sich mit dem 3:0 bedankte. Durch die nicht nachlassenden anhaltenden Böen wurde das Spiel nicht ansehlicher. Unsere Mädels erspielten sich viele Chancen. Doch die Bälle gingen immer wieder knapp am Tor vorbei oder in die Arme der Heimtorfrau. Die Leunaer Mädels versuchten immer wieder in die Konter zu kommen. Doch die Wernigeröderinnen waren immer wieder aufmerksam. In der 60. Minute wurde wieder ein solcher Angriff abgefangen und durch Lea der Gegenkonter mit einem steilen Pass auf Lotti eingeleitet. Mit ihrer Schnelligkeit brachte sie den Ball an die Grundlinie und spielte diesen dann in den Rücken der aufgerückten Abwehr auf Luisa. Dieses Mal bedankte sich Luisa und brachte den Ball zum 4:0 im Leunaer Kasten unter. Der Ball schlug platziert recht oben im Tornetz ein und war für die Torfrau Leunas nicht zu halten. Mit dem 5:0 wurde in der 75. Minute der Endstand hergestellt. Luisa erzielte diesen nach einem schnell ausgeführten Freistoß.

   

Das Ergebnis und auch der Spielverlauf lässt sich kaum kommentieren. Es war eine kämpferisch gute und mannschaftlich geschlossene Leistung, in der die C-Mädchen Daniela, Alida und Lea ihre Feuertaufe hatten.  Die Abwehr stand mit Pia und Lina sehr sicher. Wie gewohnt brachten sie sich auch ins Offensivspiel ein, was das Wernigeröder Spiel belebte. Karo hatte im Tor eigentlich nur eine wirklich brenzlige Situation und war ansonsten nicht gefragt. Im Ergebnis zählt letztlich der Sieg, mit dem die Mädels eine bisher erfolgreiche Saison fortsetzen konnten. Der Kreismeistertitel in der Halle und das Erreichen beider Pokalfinals (Kreis und Land) sind die deutlichen Belege hierfür. Und es ist durchaus noch mehr drin!

Aufstellung: Kube (Tor), Engelhardt, Geuke, Klein, Liese, Michel, Schmidt, Schulz und Vogel

F-Junioren: Knappe Niederlage zum Rückrundenauftakt

Nach vier langen spielfreien Monaten war zum Rückrundenauftakt der neuformierten 1.Kreisklasse die Mannschaft von Eintracht Osterwieck zu Gast. Trotz des stürmischen Wetters waren alle Kinder voller Vorfreude, dass es auch endlich wieder draußen weitergeht.

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer tollen Einzelleistung von Moritz Gräßner, der den Torwart mit einem satten Schuss prüfte, konnte Ryan Cyriax den Abpraller aus kurzer Distanz zur Führung für unsere Germanen einschieben.

Die Osterwiecker waren weiterhin stets gefährlich und konnten noch vor der Halbzeit durch einen Distanzschuss ausgleichen. Mit einem gerechten Unentschieden ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte begann zunächst etwas ruhiger wobei unsere Jungs nun gegen den zum Teil starken Gegenwind ankämpfen mussten. Trotzdem gelang die erneute Führung. Nach einem tollen Angriff über links konnte die Abwehr gerade noch den einschussbereiten Ryan Cyriax blocken, der zuvor eingewechselte Phil Luca Heidenreich zögerte nicht lange und schoss mit einem tollen Flachschuss den Ball volley ins linke Eck zum 2:1 ein.

Die Freude über die Führung war jedoch von kurzer Dauer. Drängend auf das dritte Tor konnten die Gäste unsere Unaufmerksamkeiten nutzen und kamen durch zwei schnelle Kontertore innerhalb von zwei Minuten zur ersten eigenen Führung.

In den letzten Minuten warfen unsere Jungs alles nach vorne und drängten auf den Ausgleich. Die größte Chance konnte leider in der letzten Minute nicht genutzt werden, als Phil Luca Heidenreich aus kurzer Distanz das Tor verfehlte.

Insgesamt eine unglückliche Niederlage, ein Punkt war mehr als verdient. Aber wir werden darauf aufbauen und schon am nächsten Freitag beim Heimspiel gg. den Blankenburger FV2 versuchen die 3 Punkte wiederzuholen.

Zum Team gehörten:

Jonas Klanke, Gabriel Leo, Letizia Schulze, John Matscheroth, Devin Brehme, Connor Graubach,
Moritz Gräßner, Ryan Cyriax

AW: Pedro Liehr, Tom Sander, Phil Luca Heidenreich.

Statistik:      1:0 Ryan Cyriax (8.)
                     1:1 (14.)
                     2:1 Phil Luca Heidenreich (28.)
                     2:2 (30.)
                     2:3 (32.)

Nachwuchs für Mädchen - Mannschaften gesucht

In wenigen Wochen beginnt die neue Fußballsaison. Beim Fußballverein Germania Wernigerode laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, damit auch bei der seit sechs Jahren bestehenden Frauen- und Mädchenabteilung.
Die letzte Saison war wiederum eine sehr erfolgreiche für die Harzer Mädels. Die Erfolge mit den drei Meistertitel- bzw. Pokalsiegen und zwei Vizemeistertiteln auf Land- und Kreisebene für die C-Mädels sowie der Vizelandesmeistertitel der D-Mädels konnte die erfolgreiche Tendenz der Vorjahre bestätigt werden. Auch sind die Mädchen des Jahrganges 2001 aus dem Mädchenbereich verabschiedet und sieben von Ihnen in den Frauenbereich aufgenommen worden. Andere Mädchen haben ihren Weg in ein Sportleistungszentrum gefunden.

 

Die Mädchen-Teams der vergangenen Saison

B - Mädchen
3. Platz bei den Hallenlandesmeisterschaften Sachsen-Anhalt. 5. Platz Bezirksliga Braunschweig
(Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt wurde wg. geringer Vereinsmeldungen erstmals nicht ausgespielt)
 

 

C - Mädchen
Landesmeister, Landespokalsieger und Vizehallenlandesmeister Sachsen-Anhalt,
Vizekreismeister und Kreispokalsieger KfV Nordharz (Kreise Goslar, Woilfenbüttel und Salzgitter)

 

D - Mädchen
Vizelandesmeister und 4. Platz bei den Hallenlandesmeisterschaften Sachsen-Anhalt

 

In der neuen Saison will Germania Wernigerode, wie in den Jahren zuvor, in drei Altersklassen mit weiblichen Nachwuchsmannschaften am Spielbetrieb des Landes sowie der B- und C-Juniorinnen-Mannschaft am Kreisspielbetrieb in benachbarten Niedersachsen an den Start gehen. Der allgemeine Trend des Rückganges von Mannschaften stellt  auch Germania Wernigerode vor Herausforderungen. Die Mädchenabteilung des Vereines sucht für die neue Saison fußballbegeisterte und –interessierte Mädels der Geburtsjahrgänge 2003 bis 2010. Der Verein bietet zwei Trainingseinheiten in der Woche an. Wer zunächst probieren möchte, kann hierzu völlig unverbindlich ein Probetraining vereinbaren und dabei die Trainer und Mitspielerinnen kennenlernen. Es besteht auch für Mädchen, die in anderen Vereinen in gemischten Mannschaften spielen, die Möglichkeit, über das sogenannte Zweitspielrecht sich alternativ in Mädchenmannschaften auszuprobieren.
Interessenten können sich gern in der Geschäftsstelle (werktags Tel. unter 03943 249670) oder dem Abteilungsleiter Matthias Meißner (Tel. 0151 28962765) melden. Auch die eMail-Kontaktadressen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! stehen hierfür zur Verfügung. Die Geschäftsstelle des Vereins befindet sich in der Kohlgartenstraße 1.
Am Donnerstag, den 02.08. wird auf dem Kohlgartensportplatz ab 17.30 Uhr mit einem leichten Anlauftraining für alle Altersgruppen die Saison für die Mädels eröffnet. Hier können alle interessierten Mädels gern hinzukommen, die einfach Lust auf Fußball haben. Es ist dabei unerheblich, ob sie in einem anderen Verein schon spielen oder am Überlegen sind, in der Freizeit Fußball spielen zu wollen.

Trainerinnen und Trainer für männlichen und weiblichen Nachwuchs gesucht

Der Verein ging im Jahre 2002 aus dem  insolventen Fußballclub 1. FC Wernigerode hervor, der sich vor allem im Nachwuchs in Sachsen-Anhalt verdient gemacht hatte. Auch für Germania Wernigerode spielt die Gewinnung und das Training eines eigenen Nachwuchses eine wichtige Rolle. In unserem Fußballverein trainieren über 347 Sportler/innen in allen Altersklassen, jung und alt, Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer.


Als einer der wenigen Fußballvereine ist Germania Wernigerode von den Bambinis bis zur Ü 60 in nahezu allen Altersklassen im Spielbetrieb auf Landes- und Kreisebene vertreten. Mit den Bambinis, einer F und je zwei Mannschaften in den Altersklassen E bis C sowie einer B- und einer A-Jugendmannschaft ist der Verein auch im Nachwuchs breit aufgestellt. Neben Germania Halberstadt ist unsere Verein der einzige, der in allen möglichen Altersklassen des Nachwuchses (A-D) in der Landesliga spielt.
Hinzu kommt je eine Mannschaft der B-, C- und D/E-Juniorinnen. Diese spielen in der Landesliga sowie in Mädchenspielbetrieb des benachbarten niedersäschsische Kreisfachverbandes Nordharz. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal im Landkreis Harz.

Um diesen Spielbetrieb aufrecht erhalten zu können, ist Germania Wernigerode wie alle anderen Sportvereine auch auf ein hohes Maß ehrenamtlicher Tätigkeit angewiesen. Gegenwärtig sind einige Trainerinnen und Trainer in bis zu zwei Mannschaften als Betreuerinnen und Betreuer involviert. Wir suchen dringend Übungsleiterinnen und Übungsleiter bzw. Trainerinnen und Trainer. Wer als mögliche Interessentin oder möglicher Interessent über keine Lizenz verfügt, dem würde der Verein die Möglichkeit bieten, diese zu erwerben. Die Kosten hierfür werden übernommen. 

 

                    

Kunstrasenplatz am Kohlgarten - Heimstätte von Germania Wernigerode

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen