Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

B-Junioren holen Wanderpokal

Das 2. Testspiel der Saison 2019/2020........

in Form eines Turnieres für B-Junioren um den Wanderpokal 2019 bestritten am Samstag, den 10. August 2019 ab 10:00 Uhr die B-Junioren der JSG Wernigerode um das Trainerteam Jens Krokowski und Wulf Zühlke.

 Von fünf gemeldeten Mannschaften traten lediglich vier an. Gespielt wurde nach den Regeln des DFB - jeder gegen jeden - auf zwei Plätzen - bei einer Spieldauer von jeweils 2 x 20 Minuten und 10 Minuten Pause zwischen den Spielen. Das erste Spiel bestritten die Wernigeröder gegen den FSV 20 Sargstedt. Hier ging es ordentlich zur Sache. Die Sargstedter Sportfreunde waren keinesfalls zu unterschätzen. Sie waren stark und schnell und machten es den Wernigerödern schwer. Trotzdem konnten die Wernigeröder in beiden Spielhälften jeweils drei Tore erzielen. In der 1. Spielhälfte durch Tim Beisheim und zwei mal durch Egor Gapchenko nach bravuröser Vorbereitung durch Amado So. Leider kam es dann zu einem unabsichtlichen Foul bei dem sich ein Spieler des FSV Sargstedt schwer verletzte und in das Krankenhaus nach Wernigerode verbracht werden mußte.      Wir wünschen dem Sportsfreund auf diesem Wege beste Genesung.   In der zweiten Spielhälfte wurden die Tore durch Amado So, Tim Beisheim und Erik Wilmans erzielt. Gegentore konnten durch die Wernigeröder vermieden werden.

Im zweiten Spiel ging es gegen den VfB Germania Halberstadt (C-Junioren) zur Sache, die von ihrem Trainer Thomas Waldow angeführt wurden. Die Halberstädter waren sehr flink und wendig auf dem Platz unterwegs und bereiteten den Wernigerödern schon so manches Problem bei den Laufduellen. In der neunten Spielminute traf Egor Gapchenkos Torschuss leider nur den Pfosten, jedoch konnte Jannis Krokowski im Nachschuss das 1 : 0 perfekt machen. In der neunzehnten Spielminute lieferte Dominik Voigt über die rechte Seite kommend einen Pass auf Amado So, der dann zum 2 : 0 einschießen konnte. Gleich zu Beginn der 2. Spielhälfte kassierten die Wernigeröder den ersten Gegentreffer zum 2 : 1. Nach einem Eckstoß in der dreiundzwanzigsten Spielminute, getreten von Marc Brandt, köpfte Erik Wilman zum 3 : 1 ein. Doch noch in der selben Spielminute konnten die Halberstädter einen Abwehrfehler ausnutzen um auf 3 : 2 zu verkürzen. Viele kleine eklatante Fehler im Abspiel und der Ballführung waren bei den Wernigerödern zu erkennen. In der neunundzwanzigsten Spielminute kam aus der Mitte heraus von Dominik Voigt ein perfekter Pass zu Erik Wilmans, der diesen Ball auch gleich zum 4 : 2 verwandeln konnte. Nach einem Freistoßpass von Jannis Krokowski in der dreiunddreißigsten Spielminute erreichte dieser Tim Beisheim, der dann zum 5 : 2 einschießen konnte. Noch einmal ein Gegentor in der achtunddreißigsten Spielminute, wo die Halberstädter auf Grund eines Abwehrfehlers auf      5 : 3 verkürzen konnten. Doch quasi in letzter Sekunde erreichte Marc Brandt nach einem Solo über die rechte Seite durch Erik Wilman dessen Pass, den er zum 6 : 3 Endstand einschoss.

Das dritte und letzte Spiel war dann gegen den VfL Salder zu bestreiten. Und hier merkte man deutlich die Strapazen des kleinen Turniers. Die Plätze - nicht wirklich als Fußballplatz zu bezeichnen, der immer mehr auffrischende Wind, der so manchen Ball nicht dort ankommen ließ wo er hin sollte und auch der Gegenwind bei den Laufduellen schafften die Spieler schon sehr. Doch auch dieses Spiel konnten die Wernigeröder letztendlich durch Tore von Dominik Voigt (2), Egor Gapchenko, Amado So und Erik Wilmans mit einem 5 : 0 Sieg für sich entscheiden und holten sich , verdienter Maßen, den Siegerpokal des Turniers und zudem den Wanderpokal nach Wernigerode.

 

Spieler:   Felix - Ole B. - Jannis - Tim A. - Erik - Florian Bedl.- Bachir - Tim B. - Egor -                                   Dominik - Ole S. - Fernando - Marc - Marius - Amado - Florian Büttner

Alles in Allem eine tolle Leistung - Turniersieger und Gewinner des Wanderpokals 2019 .

Gelungener Auftakt der B-Junioren

Das 1. Testspiel der Saison 2019/2020........

bestritten am Samstag, den 03. August 2019 ab 11:00 Uhr die B-Junioren der JSG Wernigerode um das Trainerteam Jens Krokowski und Wulf Zühlke gegen den SV Lok Aschersleben auf heimischen Kunstrasen auf dem Kohlgertensportplatz. Auf Wunsch der Gastmannschaft wurde in Absprache unter den Trainern und des Schiedsrichters die Spielzeit auf 3 x 30 Minuten festgelegt. Nach erst zwei Trainingseinheiten mit etwa der Hälfte des eigentlichen Personalbestandes ging es am Samstag auf den Platz gegen eine recht gut organisierte und schnelle Mannschaft aus Aschersleben. Die Wernigeröder Elf tat sich anfangs schwer in das Spiel zu finden und es lief noch nicht alles rund. Im Mittelfeld war oft eine große Lücke, manche Pässe waren halbherzig gespielt und dem Gegner wurde zu viel freier Raum gelassen und nicht konsequent genug attackiert. Die Quittung bekam die Wernigeröder Elf jeweils in der vierzehnten und zweiundzwanzigsten Spielminute mit Toren zum 0 : 1 und 0 : 2.                                                                                                          In der Pause, nach den ersten dreißig Spielminuten, wichtige und aufmunternde Hinweise und Tipps durch das Trainerteam.                                                                                                                                                  Die zweiten dreißig Spielminuten liefen dann schon besser für die Wernigeröder Elf. Es war schon erkennbar, dass die Hinweise umgesetzt wurden und die Mannschaft mittlerweile in das Spiel gefunden hat. In der einundvierzigsten Spielminute bereitete Dominik Voigt das 1 : 2 vor , was Tim Beisheim dann vollenden  konnte. Und Erik Wilmans legte in der vierundvierzigsten Spielminute, nach einem von Tim Ahrens getretenen Eckball, per Kopf zum 2 : 2 Ausgleich nach. Der Spielfluss der Wernigeröder besserte sich zusehends, obwohl immer noch kleine Patzer unterliefen und dem Gegner noch immer zu viel Freiraum überlassen wurde. In der einundfünfzigsten Spielminute kämpfte sich Dominik Voigt aus der Mitte heraus durch die gegnerische Abwehr über die rechte Seite und konnte vom 16er aus zum 3 : 2 Führungstreffer einschießen. Das Zusammenspiel im Mittelfeld gelang immer besser, woraus in der fünfundfünfzigsten Spielminute, nach einem Pass von Erik Wilmans auf Dominik Voigt das 4 : 2 durch diesen erzielt werden konnte. Und dann in der achtundfünfzigsten Spielminute, nach einem weiteren Eckball von Tim Ahrens weit in den 16er hinein, konnten sich die Wernigeröder vor dem gegnerischen Tor durchsetzen und erzielten durch Dominik Voigt das 5 : 2                                                                                                                                        Noch einmal Pause, bevor es in die letzten dreißig Minuten ging.                                                                       In der dritten Spielhälfte zeigte sich nun verständlicher Weise, das diese Spielart ungewohnt ist, obwohl insgesamt die Spielzeit nur zehn Minuten länger als vorgesehen war. Großes Pech in der Anfangsphase der dritten Hälfte für Dominik Voigt, der aus dem Mittelfeld heraus ein Solo hinlegte und beim Abschluss leider nur den Pfosten traf. In dieser Phase des Spiels sah man deutlich, dass das Mittelfeld bei Gegenangriffen die Abwehr alleine läßt und nicht mit zurück in die eigene Spielhälfte geht.                                                             Den Abschlusstreffer dieser Begegnung setzte Erik Wilmans in der einundsiebzigsten Spielminute nach einem glänzenden Solo über die rechte Seite zum 6 : 2

Spieler:   Felix - Ole B. - Jannis - Aki - Ole W. - Tim A. - Erik - Florian Bedl.- Bachir -                                     Tim B. - Dominik - Ole S. - Fernando - Marc - Jonas

Alles in Allem ein gelungener Start in die neue Saison. Natürlich mit Fehlern und Schwächen die es zu korrigieren gilt.

Allen einen guten Start in die neue Saison

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen