Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

B-Mädchen für HKM-Endrunde qualifiziert

Mit einer unterm Strich souveränen Leistung haben sich unsere B-Mädchen beim Vorrunden-Turnier der Hallenkreismeisterschaften des Kfv Nordharz durchgesetzt und für die Endrunde am 16.2.20 qualifiziert. Das Turnier fand am 19.1.20 in Gebhardtshagen (Salzgitter) statt.

Da die JSG Goslar zu dem Turnier nicht erschien, waren die anderen drei Teams eigentlich bereits qualifiziert. Die Wettkampfleitung entschied sich dafür, die Mannschaften in einem Hin- und Rückspielmodus gegeneinander antreten zu lassen. So kamen die Teams wenigstens auf vier Spiele.

 

Unsere Mädels taten sich wie immer im ersten Spiel schwer. Es fehlte die nötige Konzentration bei den Pässen und Abschlüssen. So dominierte man klar das Spiel gegen den MTV Wolfenbüttel, kam jedoch zu keinem Torerfolg. Zum Teil war dies auch einer bemerkenswerten Leistung der Torhüterin aus Wolfenbüttel geschuldet.

Im zweiten Spiel gegen die JSG Seesen/Bornheim schlug es hingegen bereits nach drei Minuten das erste Mal im gegnerischen Kasten ein. Lina schoss aufs Tor. Den Ball konnte die Torfrau noch abwehren und Celina traf im Nachsetzen zum 1:0. Als Lina in der 7. Minute einen Pass von Amy zum 2:0 nutzte, merkte man dem Team langsam ein wenig Spielfreude an. Jetzt kam die Leichtigkeit im Spiel zurück und mit einem Doppelschlag von Luisa in der 11. und 12. Minute stand ein ungefährdeter 4:0 Sieg zu Buche.
 

                                                                    

Im zweiten Spiel gegen das Team des MTV Wolfenbüttel merkte man auch, dass der Knoten geplatzt war. In der 3. Minute erkämpfte sich Lotti den Ball und erzielte nach schöner Einzelleistung überlegt die 1:0-Führung. Das vorentscheidende 2:0 durch Luisa ließ die Zuversicht des MTV auf einen möglichen Sieg deutlich sinken. Sie beschränkten sich auf die Abwehr. Unsere Mädels erspielten weitere Chancen, die sie aber nicht nutzen konnten.

Im letzten Spiel war nun noch einmal die JSG Seesen/Bornheim als Spielgegner auf dem Feld. Gegenüber dem ersten Spiel war ihre Abwehr besser organisiert. In der dritten Minute fing Luisa einen Torabstoss ab und verwandelte zum 1:0. Dass die Mädels auch in der Halle einen Doppelpass spielen können, bewiesen sie in der 6. Minute. Amy schloss diesen im Zusammenspiel mit Luisa zum 2:0 ab. In der letzten Spielminute ließen die Germaninnen das einzige Gegentor zu, gewannen aber dennoch das Spiel 2:1.

Alles in Allem siegten die Mädels souverän in diesem Turnier und qualifizierten sich verdient für die Endrunde. Zugleich haben sie ihre Anwartschaft auf die Titelverteidigung angemeldet. Eine sichere Abwehr mit Lina, Lilly und Fine, die mit gutem Zuspiel nach vorn Impulse geben konnten, einem absolut sicheren Rückhalt in Karo als Torfrau sowie in der Kreativität gesteigerten Stürmerinnen Amy, Celina, Lotti und Luisa lag der Erfolg dieses Tages.

Aufstellung: Kube (Tor), Geucke, Klein, Krannich, Renz, Schmidt,  Schock und Schulz

Tabelle

Platz

Mannschaft

Spiele

Punkte

Tore

Tordiff.

1.

  Germania Wernigerode

4

10

8:1

7

2.

  MTV Wolfenbüttel

4

5

3:4

-1

3.

  JSG Seesen/Bornheim

4

1

3:9

-6

B-Juniorinnen Vizehallenlandesmeister 2020

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die B-Juniorinnen bei den Hallenlandesmeisterschaften in Bad Dürrenberg die Silbermedaille erringen. Dabei gelang es Ihnen, außer bei der Niederlage in der ersten Partie gegen die Bundesligamannschaft des MDFFC ihre Spiele ohne Gegentreffer zu gewinnen.

Im ersten Spiel gegen den MDFFC tat sich das Team zwar schwer und man merkte, dass die Laufwege und Automatismen im Zusammenspiel noch nicht passten, dennoch konnten sie lange gut mithalten und kamen selbst zu einigen Chancen. Diese konnten sie letztlich aber nicht nutzen. Die Magdeburgerinnen waren energischer im Drang Richtung Tor. Dennoch hielten die Mädels durch eine gute Abwehrarbeit das Spiel über nahezu zehn Minuten relativ offen. Durch zwei Tore in den letzten zwei Minuten fiel dieses dann doch deutlich mit 4:0 für den MDFFC aus.

Im zweiten Spiel musste zunächst die Niederlage aus den Köpfen. Die Mannschaft kämpfte nun mit Alemania 08 Jessen gegen ein Team, deren Spielerinnen sie nicht kannten. In deren ersten Spiel fiel jedoch bereits die stark haltende Torfrau auf. Im Verlauf des Spiels gewannen die Mädels langsam ihre Sicherheit zurück und die Anzahl der Ballverluste ging immer mehr zurück. Die Torfrau Jessens verhinderte eines um das andere Mal mit gutem Stellungsspiel gegen Amy, Luisa, Lotti und Celina die Führung. Selbst unsere Rückraumspielerinnen Pia und Lina bemühten sich, den Druck zu erhöhen und versuchten ihrerseits zum Torerfolg zu kommen. In der 9. Minute gelang dann wieder ein Durchbruch und Amy bediente Celina mit einem Pass, die dann das hochverdiente 1:0 erzielte.
Eine kleine Fehlabstimmung bei der offensiv ausgerichteten Mannschaft hätte in der letzten fast noch zum Ausgleich geführt, doch Amy konnte den Nachschuss noch von der Linie kratzen.

     

     

     

Mit dem ersten Sieg im Nacken wartete in der dritten Partie mit dem HFC der vermeintlich stärkste Mitkonkurrent auf den Silberplatz. Wie in ihren Spielen zuvor versuchte dieser mit langen Bällen auf eine weit in unserer Hälfte stehende Spitze die entscheidenden Tore zu machen. Mit mehr Glück im Spiel gegen die Bundesligamannschaft von Magdeburg wäre mit dieser Spielanlage sogar einiges drin gewesen. Unsere Mädels hingegen waren hier sehr aufmerksam, so dass es eigentlich für dieses Mädel nur eine klare Chance gab, die dann Karo im Germaniator, die im gesamten Turnier auch wieder eine überzeugende Leistung erbrachte, zu Nichte machte. Zu diesem Zeitpunkt führten die Germaninnen jedoch bereits 1:0. In der dritten Minute fing Amy einen Pass vom Eindribbeln des HFC ab und erzielte ihr erstes Tor im Turnier. In der 9. Minute gab es die Vorentscheidung. Lotte spielte nach gewonnenem Zweikampf einen Pass auf Amy, die dann zum 2:0 Siegestreffer einnetzte.

Das letzte Spiel war für die Vergabe der Silbermedaille nicht mehr von Belang. Germania Wernigerode konnte selbst bei einer Niederlage vom 2. Platz nicht mehr verdrängt werden. Mit einem Sieg gegen unsere Germania hätte sich jedoch der MDFFC II den 3. Platz noch erspielen können. Doch dazu sollte es nicht kommen. Die Harzer Mädels überzeugten wieder als Team und konnten durch Amy (3. Minute) und Lotti (9. Minute) ungefährdet den dritten Sieg verbuchen.
In der Siegerehrung kam Amy dann noch eine besondere Ehrung zu teil; sie wurde als „Beste Spielerin“ geehrt.

Unterm Strich waren das Trainerteam trotz der noch sichtbaren Schwächen sehr zufrieden mit dem Team. Es hat mannschaftlich überzeugt und sich von Spiel zu Spiel steigern können. Die Meisterschaft war zugleich auch eine gute Vorbereitung für die Hallenkreismeisterschaft, deren Vorrunde dann schon am 19.1.2020 in Langelsheim ist. Hier will das Team den Titel vom letzten Jahr verteidigen.

Aufstellung: Kube (Tor), Klein, Krannich, Schmidt, Schock, Schulz und Vogel

 

 

Abschlusstabelle

Platz

Mannschaft

Punkte

Tore

Diff.

1.

Magdeburger FFC I

12

15:0

15

2.

Germania Wernigerode

9

5:4

1

3.

Hallescher FC

4

2:4

-2

4.

Magdeburger FFC II

2

0:4

-4

5.

Allemania 08 Jessen

1

0:10

-10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen